Neckarbogen Heilbronn Baufeld J, Stadtseestraße / Heilbronn, Deutschland / Combilift 542 & Parklift 405

Im städtebaulich bedeutenden Neckarbogen in Heilbronn, parken die Bewohner auf WÖHR Combiliften 542 und Parkliften 405. Im Baufeld J genießen 143 Nutzer die besonders komfortabel zugänglichen Stellplätze.

Architekt: Architektur 6H Stuttgart www.architektur-6h.de
Autoparksystem: WÖHR Combilift 542 & Parklift 405


Schauplatz für die Bundesgartenschau war im Jahr 2019 das Stadtquartier Neckarbogen in Heilbronn. Hierfür wurde ein komplett neues Parkgelände geschaffen mit vielerlei Vorzügen für Fußgänger und Fahrradfahrer, darunter vor allem die atemberaubende Natur zu erleben.

Für Heilbronn legt die Bundesgartenschau den Grundstein zu einem neuen, ebenso dichten und durchmischten wie durchgrünten Stadtquartier in zentraler Lage am Wasser, das sich bis 2030 über insgesamt 17 Baufelder erstrecken wird. Dann sollen 3.500 Menschen im Quartier „Neckarbogen“ leben und bis zu 1.000 Menschen ihren Arbeitsplatz dort haben.

Die Planung des Projekts schloss zudem oberirdische Parkmöglichkeiten aus, um die Idylle der Natur zu erhalten. Es sollten insgesamt 230 Stellplätze in zwei separaten Tiefgaragen untergebracht werden. Für das Baufeld wurden 76 Stellplätze in konventioneller Bauweise ausgeführt. Für das Baufeld J wäre eine konventionelle Rampengarage aufgrund des hohen Wasserspiegels mit besonders kostspieligen baulichen Maßnahmen verbunden. Daher entschieden sich die Architekten für eine Combilift Lösung von WÖHR.

Das eingesetzte Parksystem ist der Combilift 542 Komforttyp. Nach dem bewährten Stapel- und Verschiebeprinzip werden in sehr geringem Raumvolumen zwei Parkebenen übereinander geschaffen ohne zusätzliche Rampen oder Fahrgassen. Das semiautomatische Parksystem bietet mit einer geringen Einbauhöhe von nur 2,20 m und einer Grubentiefe von nur 2,00 m zwei Stellplätze übereinander mit nur einer Einfahrtsebene und ohne Rampe.

Jeder Nutzer hat einen fest zugewiesenen, waagerecht befahrbaren Stellplatz den er wahlweise über ein RFID-Chip oder der WÖHR Smart-Parking-App anwählt. Hinter verschlossenen Toren wird der angewählte Stellplätze bereitgestellt.
Sobald der Stellplatz zum Ein- oder Ausparken auf der Einfahrtsebene bereitsteht, öffnet das elektrische Schiebetor automatisch. Mit der Smart-Parking-App lässt sich das Schiebetor auch wieder besonders komfortabel schließen, dafür ist die Zahlenkombination welches auf dem Display oberhalb der Schiebetore angezeigt wird in das Smartphone einzugeben.
Insgesamt 17 von 143 Stellplätzen sind zusätzlich mit Universal-Standsäulen für bauseitige Wallboxen ausgestattet, so werden E-Autos während des Parkens gleichzeitig geladen.

Das herausragende Projekt wurde mit dem „Staatspreis Baukultur Baden-Württemberg 2020“ ausgezeichnet. Mit dem „Staatspreis Baukultur Baden-Württemberg“ will das Land besonders innovative, beispielhafte und übertragbare Lösungen für die planerischen und baulichen Herausforderungen in den Städten und Gemeinden des Landes würdigen und bekannt machen.


PROJEKTSPEZIFIKATIONEN:

  • 9x WÖHR Combilift 542
  • 2x WÖHR Parklift 405
  • Bedienung über RFID und WÖHR Smart-Parking-App
  • 17 Universal-Standsäulen für bauseitiges E-Laden
  • Elektrische Gittertore mit Aluminiumrahmen
  • Fahrzeuglänge max. 500 cm
  • Fahrzeughöhen 150 bis 200 cm
  • Plattformbelastung 2.600 kg
  • Plattformbreiten 250 und 270 cm
  • 143 Stellplätze

Projektpläne